Warum mieten wir? Sei es das Auto, unser Haus oder die Wohnung. Klar, wir wollen Flexibilität, Freiheit und uns nicht oder zumindest noch nicht langfristig binden. Wobei sich bei Immobilien die Geldanlage beim Kauf in den meisten Fällen tatsächlich rentieren würde, sehen wir in Bezug auf den Rest schon längst den Vorteil beim Miete. NIcht zuletzt auch aufgrund des rasanten Wertverlusts. Außerdem gefällt uns die Möglichkeit, jederzeit ein Upgrade vornehmen zu können, indem wir beispielsweise immer wieder neue Mietverträge mit dem moderneren, besseren Modell abschließen.

Genau diese Freiheiten werden zunehmend auch auf den Märkten für Notebooks, Laptops, etc. gesucht und das zurecht, wie wir finden. Produktlebenszyklen verkürzen sich drastisch. Mehr Investitionen werden im Bereich Forschung- und Entwicklung getätigt. Die Möglichkeiten heutzutage sind enorm. Gleichzeitig steigt der Konkurrenzdruck, da sich der Wettbewerb vor allem durch die Globalisierung stark intensiviert. Diese verkürzten Intervalle und die enorm schnelle Entwicklung neuer Produkte, erwecken in unseren Konsumentenherzen zunehmend den Wunsch nach dem neueren, besseren Modell. Sie sehen besser aus, das Leistungspotential wird regelmäßig auf ein neues Level angehoben, dazu kommt eine mit jedem Mal eine größer werdende Summe neuer Features und Möglichkeiten. Vor allem im Berufsleben ist für uns hochleistungsfähige Hardware zu Zeiten der Technologisierung unumgänglich. Diese Aktualität ermöglicht uns genau jetzt das Mieten. Ab sofort können wir selbst bestimmen, wann und wie regelmäßig wir ein Upgrade unserer Hardware wünschen.

Noch mehr Freiheit bietet sich direkt durch flexible Laufzeiten. So ein Mietvertrag gerade mal ein Jahr andauern. Wer trotz Flexibilität und regelmäßigen Upgrades nicht jeden Trend mitmachen möchte, könnte dagegen auch für drei Jahre mieten. Wie viel moderne Hardware wir im Unternehmen brauchen und aktuell mieten wollen, steht dabei selbstverständlich uns offen. Egal, ob einzelne Personen, Abteilungen oder auch übergreifend ausgestattet werden soll, hier sind keine Grenzen gesetzt.

Fragen wir uns nun was der wichtigste Punkt im Zusammenhang mit Flexibilität ist, ist unschwer zu erkennen, dass der Mensch sich allgemein immer weniger gern bindet. So auch an seine Hardware. Wollen wir ein neues Produkt im Unternehmensalltag integrieren, kann das schnell relativ kostspielig sein. Stellen wir uns hier das Surface Hub vor. Enormes Potential verbirgt sich in einem Gerät, so viel steht fest. Trotzdem besteht die Möglichkeit, dass wir mit anderen Mitteln besser umgehen können oder es lediglich für einen gewissen Zeitraum benötigen. Kurze Bindungen sind hier entscheidend, denn die Miete ist für uns vollständig unverbindlich. Sobald der Vertrag abgelaufen ist, wird das Gerät abtransportiert und wir können uns weiter voll und ganz auf das Geschäft konzentrieren.

MSSurfacePro_Studio_Elaina_6276_RGB_edited

Einen Teil des Ursprungs unseres Wunsches nach Freiheit, Flexibilität und Aktualität finden wir gewissermaßen in den sich verändernden Situationen auf den Märkten. Davon, dass sich Produktlebenszyklen so drastisch verkürzt haben, haben wir bereits gesprochen. Was jedoch damit einhergeht, ist ein enormer Druck durch die Konkurrenz. Ist es für ein Unternehmen eigentlich noch machbar auf moderne Technik zu verzichten und dem technologischen Wandel irgendwie zu entgehen? Ich glaube nicht. Will man auf den Märkten standhalten und sich beweisen, muss man mitziehen und die neuen Möglichkeit für sich zu nutzen lernen. Wir werden immer mobiler und so wird es auch unsere Arbeit. Diese sollte von überall zu erledigen und zugreifbar sein. Daraus resultiert zwangsläufig der Bedarf an modernen Geräten, gegebenenfalls Hybriden, wie dem Surface Book oder 2-in 1-Produkten, wie dem Surface Pro. Nicht nur versichert uns das grundlegend ein höchstseriöses Auftreten. Noch viel wichtiger: Moderne Technik macht vieles für uns erst möglich. Seien es Telefon- und Videokonferenzen auf der ganzen Welt, leistungsstarke Programme, die auch auf transportablen Geräten laufen können, oder hohe Kapazitäten, die unsere gesamten Projekte jederzeit für uns zugänglich machen. Spontane Meetings, Konferenzen und Kundengespräche können so ab sofort genauso effizient verlaufen, wie diese, die wir vorher längerfristig vorbereitet haben.

Trotz der Tatsache, dass wir sowohl an Hardware, als auch an diejenigen, die sie uns zur Verfügung stellen, immer mehr Ansprüche und Wünsche haben, wollen wir ein gewisses Maß an Komfort nicht missen. Was entscheidend vor allem das Mieten charakterisiert. Mieten wir Hardware können wir uns sicher sein, dass diese ab Tag 1 sofort einsatzbereit ist. Geradezu so, als wäre diese schon gestern im Büro gewesen. Zusätzlich wird uns ein enormes Spektrum an Support-Optionen geboten, die nicht mehr nur herstellerspezifisch verfügbar sind. Wir wählen ab jetzt nur das, was am besten unseren Ansprüchen entspricht.

Wie einfach und schön wäre jedoch all das, würde es nicht ebenso ums liebe Geld gehen. Erhebliche Vorteile bietet uns das Mieten glücklicherweise sogar hier. Zunächst ist es nämlich für unser Unternehmen vollkommen Bilanzneutral, da sich sowohl die Summe des Eigen-, als auch Fremdkapitals nicht verändern. Darüber hinaus können die Mietkosten für unser Unternehmen vollständig als Betriebsausgabe geltend gemacht werden. Somit spart man sich Abschreibungen, sowie den zusätzlichen bürokratischen Aufwand.

MSSurfaceHub_Aviation_0173_RGB

Im Falle eines Kaufs handelt es sich immer um eine kostenintensivere Investition für unser Unternehmen. Einen entscheidenden Vorteil, den wir indessen beim Mieten haben, ist, dass wir keine enormen Summen unseres Kapitals zum Zeitpunkt der Neuanschaffung bündeln müssen. Jegliche Überlegungen bezüglich Refinanzierung dieser Investitionssumme fallen weg, da sich der finanzielle Aufwand auf die Gesamtdauer unseres Mietzeitraumes verteilt. Folglich entsteht für uns zum einen Transparenz und Planbarkeit, durch langfristige Sicherheit bezüglich unserer Budgetkalkulation, denn der Mietbetrag wird sich über den gesamten Zeitraum nicht mehr verändern. Dementsprechend sprechen wir von langfristiger Planungs- und Kostengrundlage für innerbetriebliche Kalkulationen und Budgets. Zum anderen haben wir infolgedessen das Investitionskapital, was eigentlich für den Kauf neuer Hardware eingesetzt werden sollte, an wichtigerer Stelle zur Verfügung. Etwa für unser Kerngeschäft. Unsere Investitionen können wir daher überwiegend für Wachstum und Entwicklung tätigen.

Ein entscheidender Faktor, der nicht unbeachtet gelassen werden darf, ist die Sicherheit. Denn Tatsache ist: Wir sind im Mietverhältnis nicht Eigentümer, lediglich Nutzer. Interessant ist für uns dabei die Garantie und damit Funktionssicherheit, die über die des Herstellers hinausgehen. Denn eine Vielzahl an eventuellen Objektschäden ist durch sehr geringe Selbstbeteiligung des Vermieters abgedeckt. Dies stellt für uns ganz einfach einen Investitionsschutz dar. Anders als beim Kauf müssen wir sogar bei unbeabsichtigtem Selbstverschulden vergleichsweise wenig Aufwand betreiben. Zu jeder Zeit sind unsere gemieteten Produkte sofort Einsatzbereit und es steht uns frei, aus einer Palette verschiedenster Support-Optionen auszuwählen. Sozusagen ein Rundumpaket für neue Hardware, welches es so erst zu Zeiten der Hardwaremiete gibt.

Gerade für diejenigen unter uns, die mit der Zeit gehen und stetigen Wandel und Wachstum als Chance sehen und auch so nutzen wollen, stehen neben der Notwendigkeit von aktueller und moderner Hardware noch ganz andere Faktoren im Mittelpunkt. Denn was ist es, das hochleistungsfähige Hardware für unseren modernen Arbeitsplatz ermöglicht? Ein gewisses Maß an Digitalkompetenz. Diese ist gerade in unserem Zeitalter unabdingbar und im Grunde genommen notwendig, um als modernes Unternehmen zu funktionieren. Demnach ist es wichtig, moderne Technik möglichst jedem Mitglied eines Unternehmens möglich zu machen. Außerdem darf hier der Vorteil der modernen Teamarbeit nicht vergessen werden, die gerade durch neuste Soft- und Hardware so effizient wird, wie nie zu vor.
Abschließend stellen wir uns jetzt noch einmal bildlich vor, wie motiviert wir, aber auch unsere Kollegen sind, wenn wir das erste Mal vor dem neuen, topmodernen Rechner sitzen... Und dann müssten doch alle Fragen geklärt sein, oder?

Sara