Vor gut zwei Jahren stellte Microsoft das wohl einzigartigste Gerät der Surface-Familie vor: das Surface-Studio. Durchweg setzte es sich vor allem in kreativen Branchen, bei Künstlern, Artisten, Designern, etc. durch und macht seinem Ruf als „digitales Whiteboard“ alle Ehre.

Am 2. Oktober kündigte Microsoft dann den Nachfolger des Studios an, der Mitte November zunächst auf dem US-amerikanischen Markt erscheinen wird.

Optisch behält das Surface Studio 2 sein einzigartiges Design, erhält jedoch im Bereich Display, Grafik und Leistung bedeutende Verbesserungen.

ewqeqwqw

Noch mehr Power

Das Surface Studio 2 kommt mit dem stärkeren Intel Core Prozessor der 7. Generation. Außerdem bietet ein verbessertes Speichersystem bis zu 2TB SSD-Speicherkapazität, was sowohl für einen noch schnelleren Zugriff auf Dateien sorgen soll, sowie eine verbesserte Zuverlässigkeit. Auch wird am Surface Studio 2 ein USB-C Anschluss vorhanden sein.

Wo Kreativität beginnt

Ganz klar, der Screen ist der Bestandteil des Surface Studios. Dieser kann durch einige Upgrades jetzt noch mehr überzeugen: Bis zu 515 cd/m² lassen den Bildschirm bis zu 38% heller werden. Auch das Kontrastverhältnis konnte mit 1200:1 deutlich verbessert werden. Als Grafikkarte wird ab jetzt die Nvidia GeForce GTX 1060 oder 1070 verbaut und sorgt für eine verbesserte Grafikleistung.

Der neue Surface Pen

Bisher vermittelte der Surface Pen bereits das Gefühl, man würde mit Stift auf Papier zeichnen. Der neue Surface Pen wird diesem Gefühl noch näherkommen. Statt wie bisher 1.024 Druckstufen, besitzt der neue Pen insgesamt 4.096 verschiedene Stufen.

eqweqweqw

Noch ist ein Termin für den Marktstart des Surface Studio 2 in Deutschland nicht bekannt, wir halten Sie hier und auf Surface.Love über alle Updates auf dem Laufenden.
Bis wir mehr erfahren, können wir noch folgendes Video empfehlen: