Dass die Digitalisierung im Jahr 2020 ein Thema ist, was auch in Schulen, Universitäten und sonstigen Bildungseinrichtungen an Bedeutung gewonnen hat, steht außer Frage. Dennoch ist vor allem der Alltag im Bildungsbereich geprägt von Prozessen und Strukturen, die sich über viele Jahre hinweg gefestigt haben und sich bis heute bewähren konnten. Die Digitalisierung innoviert diese Prozesse nun und verändert den bisherigen Alltag.

Aus eigener Erfahrung halten wir den Konsens im Kollegium oder allgemein innerhalb der Bildungseinrichtung darüber, dass die Digitalisierung ein unvermeidbarer und wichtiger Prozess ist, als grundlegend wichtig. Digitalisierung verändert altbekannte Prozesse und ermöglicht viel Neues. Dennoch bleibt es ein großer Wandel im Bildungsalltag, der nur gemeinsam erfolgreich gelingen kann. Professoren, Dozenten und Lehrende müssen hinter dem Prozess stehen. Es muss ein Verständnis dafür entstehen, dass die Digitalisierung unumgänglich ist, dass auch alle anderen Bildungseinrichtungen früher oder später mitziehen werden müssen und dass es auch vor dem Hintergrund, international auf dem aktuellen Stand zu bleiben, dringend notwendig ist. Auch der Alltag, sowie die zukünftigen Berufe der Lernenden werden zunehmend digital. Es ist neben den Eltern auch die Aufgabe der Lehrenden, die Lernenden optimal auf die Zukunft und das Arbeitsleben vorzubereiten.

Die Vorteile der Digitalisierung müssen erkannt und immer wieder thematisiert werden, und zwar im vollen Umfang. Wobei die Argumente für digitale Arbeitsblätter oder digitale Unterrichtsstunden in Fächern, wie den Naturwissenschaften eventuell eher auf der Hand liegen, sollten diese auch in Fächern, wie Geschichte, Kunst oder den Fremdsprachen diskutiert werden, damit neben den Lehrenden, auch Lernende und Eltern dem Wandel im Bildungsalltag genau folgen können.

Parallel zum Schulalltag benötigen Lehrende und Lernende die Unterstützung der Eltern. Ein Wandel und Umdenken funktioniert vor allem dann besonders gut, wenn alle Beteiligten an einem Strang ziehen. Deshalb sollten auch die Eltern verstehen, warum Digitalisierung in der Schule ein zentrales Thema ist und warum Sie als Bildungseinrichtung jetzt umdenken wollen und werden. Permanente Kommunikation, offener Austausch, ein Raum für Fragen und das Bereitstellen ausreichender Informationen können hierbei weiterhelfen.

Was vor allem nicht fehlen darf, sind Struktur und ein ausgereifter Plan. Hierbei können Digitalisierungspartner wie Surface.Love Unterstützung bieten. Die Umsetzung muss Schritt für Schritt erfolgen. Beispiel: Der digitale Schulalltag benötigt eine gute und starke WLAN-Verbindung. Ist das noch nicht ausreichend gegeben, müssen andere Schritte noch Warten. Außerdem sollte man sich darüber einig sein, wie die Umsetzung geschehen soll: Ob Klassen- oder Jahrgangsweise, oder ganz individuell, ob es Lehrer gibt, die bereit sind, sich dem Thema zu widmen, ob und welche Schulungen benötigt werden und wie den Schülern das notwendige Verantwortungsbewusstsein beigebracht werden kann.


Fassen wir an dieser Stelle noch einmal zusammen, welche Fragen innerhalb der Bildungseinrichtiung vor der Umsetzung geklärt werden sollten:

  • Steht das gesamte Kollegium hinter dem Prozess?
  • Gibt es ausreichen Raum für Fragen?
  • Wurden sämtliche Vorteile und Chancen ausreichend diskutiert?
  • Wurden und werden Eltern ausreichend informiert? Gibt es Raum für Fragen?
  • Verfügt unsere Bildungseinrichtung über eine stabile WLAN-Verbindung?
  • Welche Schritte und Maßnahmen sind notwendig? Wie wollen wir diese umsetzen?
  • Wer ist unser Digitalisierungspartner?

Wenn Sie sich gerne noch weiter in dieses Thema einlesen möchten, haben wir auf unserem Blog unter Surface.Campus bereits mehrere Detailbeiträge zum digitalen Schulalltag verfasst. Sowohl Office-Anwendungen für den Unterricht, als auch Datensicherheit werden dort thematisiert. Auch bieten wir Referenzen und Berichte von unserer Education-Roadshow, sodass Sie sich ein besseres Bild machen können.

Wie das Ziel am Ende des Weges aussehen kann? Das zeigen wir in unserem Education-Imagefilm. Digitale Bildung ist ein großer Wandel im Bildungsalltag, so viel steht fest. Dennoch ist er unvermeidbar und enorm wichtig. Wir kennen die Hürden, die Sie als Bildungseinrichtung auf dem Weg zu bewältigen haben und stehen Ihnen gerne als Partner zur Seite. Gemeinsam können wir erfolgreich sein.

Kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Interesse gerne direkt unter 0800-SURFACE oder per mail an: education@surface.love